Mitgliederversammlung der Kreis- SGK

Bei der Mitgliederversammlung zur Wahl des neuen Kreisvorstands der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik NRW (SGK) wurde Udo Rosowski einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.
Stellvertretende Vorsitzende ist Conny Wingerath, Geschäftsführerin wurde erneut Gabriele Saage. Weiter lesen

Hits: 88

Traurige Berühmtheit

Unsere Burggemeinde ist nun zu einer traurigen Berühmtheit aufgestiegen. In der aktuellen Umfrage des Ministeriums für Inneres und Kommunales (MIK NRW) wird die Gemeinde Brüggen namentlich als die allerletzte Gemeinde in Nordrhein-Westfalen ‚erwähnt‘, die bis dato immer noch keine geprüfte Eröffnungsbilanz nachweisen kann.

Nur zur Erinnerung: Dies bezieht sich auf die Eröffnungsbilanz 2009!

Auf eine derartige Erwähnung könnte man allerdings gerne verzichten. Dies wird nur eines der Themen sein mit denen sich der künftige Bürgermeister auseinandersetzen muss.

Hits: 80

Bürgermeisterkandidat auf Hausbesuch

Seit einigen Tagen führt Bürgermeisterkandidat Udo Rosowski zusammen mit dem jeweiligen Wahlkreiskandidaten Hausbesuche durch.

Bei der Größe des Wahlgebietes sind Besuche natürlich nur punktuell möglich. Keiner der Besuchten muss Angst haben, dass er oder sie durch die Besuche belästigt wird, denn es wird in keinem Fall diskutiert oder sogar die Wohnung aufgesucht. Für intensive Gespräche stehen alle Kandidaten aber natürlich außerhalb dieser Hausbesuche selbstverständlich zur Verfügung.

Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier auf den Kandidatenseiten.

Hits: 78

SPD-Oberbürgermeister und Bürgermeisterkandidaten beschließen regionale Zusammenarbeit

In einer gemeinsamen Sitzung der Oberbürgermeister und Bürgermeisterkandidaten in der Region Düsseldorf beschlossen die Sozialdemokratischen Amtsinhaber und Bewerber eine stärkere regionale Zusammenarbeit und einen intensiven Informationsaustausch. In der anschließenden Pressekonferenz stellten die Teilnehmer das Positionspapier vor und betonten ausdrücklich die bisher fehlende Notwendigkeit einer derartigen Abstimmung untereinander. Aus unserer Umgebung waren Oberbürgermeister Norbert Bude aus Mönchengladbach und Bürgermeisterkandidat Udo Rosowski aus Brüggen  vertreten. Selbst das räumlich entfernte Brüggen kann von den Beschlüssen partizipieren, denn neben einer besseren ÖPNV-Anbindung der ländlichen Gemeinden an die Oberzentren könnte Brüggen für Gewerbebetriebe durch Ausgründungen der Hochschule Niederrhein attraktiv werden.

Hier finden Sie das vorgestellte Positionspapier

Hits: 82

Gesuchte Wahlkampfplakate

Der Brüggener Bürgermeisterkandidat Udo Rosowski freut sich über den offenkundigen Zuspruch, der seinen Plakaten entgegengebracht wird.

Inzwischen fehlen ca. 20 % der aufgehängten Plakate vollständig. Erst in den letzten Tagen sind an vier Standorten wieder die Portraits des Kandidaten verschwunden. Weiter lesen

Hits: 92

Terminhinweis: Regionaltreffen in Düsseldorf

Auf Einladung des ehemaligen Regierungspräsidenten Jürgen Büssow nimmt auch der Brüggener Bürgermeisterkandidat Udo Rosowski am Regionaltreffen der sozialdemokratischen Bürgermeister und Bürgermeisterkandidaten am 22.05.2014 in Düsseldorf teil.

Die Teilnehmer werden ein Positionspapier zur Regionalen Zusammenarbeit beschließen, in dem die beteiligten Städte und Kreise eine bessere Abstimmung untereinander vereinbaren und bei der anschließenden Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorstellen werden.

Hits: 85

Bürgermeisterwahlen 2014

Bürgermeisterkandidat Udo Rosowski zu seinen Zielen und Vorstellungen als Bürgermeister von Brüggen:

In Brüggen miteinander leben

Menschlichkeit und Lebensqualität als oberstes Ziel

• Klare, gerechte und besonnene Politik, an den Bedürfnissen der Menschen orientiert

• Alle Menschen gleich behandeln

• Stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Bürger

• Kommunikation und nicht Konfrontation

• Gemeinwohl im Auge behalten und Kompromisse suchen

Weiter lesen

Hits: 87

Wahlprüfsteine der IHK

Im Rahmen der anstehenden Bürgermeisterwahlen in Brüggen wurden die Kandidaten von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein gebeten, Stellung zu verschiedenen Themen der Kommunalpolitik zu nehmen.

Lesen Sie in der Fortsetzung die Antworten des Bürgermeisterkandidaten Udo Rosowski auf die Fragen der IHK:

Weiter lesen

Hits: 86